Logo Werbeagentur Karlsruhe
Logo Werbeagentur Karlsruhe

Unser Blog

Die Werbeagentur MARTES NEW MEDIA informiert ...

17

Juni
2011

von MARTES NEW MEDIA

Keine Kommentare

SEO erfolgreich nutzen.

SEO – Search Engine Optimization – Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung ist eine Maßnahme, die dazu dient, dass Webseiten in einer Suchmaschine auf hohen Plätzen gelistet werden. Um die Website für die Suche in Suchmaschinen zu optimieren, gibt es einige Dinge die beachtet und umgesetzt werden müssen.

 

Content

Als Content bezeichnet man jede Form von Inhalt, die sich auf einer Website befindet. Alle dargestellten Medien wie Texte, Bilder und Videos stellen den Content einer Seite dar. Die Suchmaschine „Google“ ist rein textbasierend, was bedeutet, dass Content für „Google“ ausschließlich Text darstellt. Besitzt man eine Website, die vorrangig aus Bildern und Videos besteht ist zu beachten, dass dieser Content gut in Textform beschrieben wird, beispielsweise mit Bildbeschreibungen. Die Inhalte eines Contents müssen individuell und einzigartig sein um sich von der Masse abzuheben und Erfolg zu haben. Da Suchmaschinen keine Bilder interpretieren können, sind sie bei der Bewertung einer Website auf den Text angewiesen und machen ihn somit zum wichtigsten Element. Zudem ist zu beachten, dass verschiedene Wörter in einem Content verwendet werden. Hierbei ist es sinnvoll sich Gedanken darüber zu machen, nach welchen Begriffen die Nutzer von Suchmaschinen suchen könnten.

 

On-Page-Optimierung

Darunter verstehen wir alle Maßnahmen die an einer Website vorgenommen werden müssen um diese zu optimieren.

 

Duplicate Content

Duplicate Content bedeutet, dass mehrere Internetseiten nahezu den gleichen, oder schlimmstenfalls identischen Inhalt aufzeigen. Dies könnte möglicherweise ein nicht individuell gestalteter Nachrichtentext oder eine Artikelbeschreibung sein. So würde ein Nutzer von Suchmaschinen, je nach eingegebenem Begriff beispielsweise 10 Treffer in den Suchergebnissen dargestellt bekommen, die einen völlig gleichen Inhalt aufweisen. Dadurch zeigt sich die tatsächliche Notwendigkeit einzigartiger Texte, die dazu verhelfen in den Suchergebnissen besser zu ranken.

 

Optimale Struktur von URLs

Ein wichtiger SEO–Grundsatz ist, dass jeder einzelne Inhalt einer Seite auch nur unter exakt einer URL erreichbar ist. Durch Fehler an dieser Stelle, werden falsche URLs gecrawlt und in den Index der Suchmaschine aufgenommen. Dazu kommt, dass durch die Verankerung dieses fehlerhaften URL-Schemas im CMS (Content Management System = Inhaltsverwaltungssystem) auch alle anderen Artikel dupliziert werden. Das hat zur Folge, dass beispielsweise 100 richtige Artikel-URLs und weitere 100 Duplikate die den selbigen Inhalt bei anderer URL aufweisen, im „Google“ Index aufgenommen werden. Eine weitere Ursache, durch die verschiedene URLs mit gleichem Inhalt produziert werden sind Trailing Slashes.

Optimale Struktur von URLs - Trailing Slash

Im Grunde genommen tut es nicht zur Sache, ob sich ein solcher Slash am Ende einer URL befindet. Allerdings muss es vermieden werden, dass beide Varianten verlinkt werden. Ansonsten erkennen die Suchmaschinen erneut unterschiedliche URLs die in den Index aufgenommen werden. Um dem ganzen Abhilfe zu verschaffen ist es möglich, mit dem Statuscode 301 von Variante 1 auf Variante 2 weiterzuleiten.

 

Statuscode 301

Jede HTTP-Anfrage wird mit einem sogenannten HTTP-Statuscode vom Server beantwortet. Dieser teilt einem mit, ob die Anfrage erfolgreich war oder beispielsweise eine Umleitung stattfindet.

301 Moved Permanently
Die angeforderte Ressource steht ab sofort unter der im „Location“-Header-Feld angegebenen Adresse bereit. Die alte Adresse ist nicht länger gültig.
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Statuscode)

 

Statuscode 404

404 Not Found
Die angeforderte Ressource wurde nicht gefunden. Dieser Statuscode kann ebenfalls verwendet werden, um eine Anfrage ohne näheren Grund abzuweisen. Links, welche auf solche Fehlerseiten verweisen, werden auch als „Tote Links“ bezeichnet.
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Statuscode)

In dem Fall empfiehlt es sich, eine Benutzerfreundliche 404 Seite einzurichten. Diese könnte einen Link enthalten, die einen zur letzten funktionieren Seite zurück leitet oder die Startseite der Website aufruft. Zudem wäre es ratsam, dem Nutzer die Möglichkeit gewähren, eine solche fehlerhafte Seite zu melden.

 

Die Erstellung von URLs

URLs sollten nach ihrer Erstellung nicht mehr geändert werden. Grund dafür ist, dass bereits benutzte URLs von Suchmaschinen gespeichert wurden, verlinkt und von Benutzern gebookmarkt wurden. Durch die nachträgliche Änderung von URLs würde somit Traffic als auch die Popularität des Links verloren gehen. Ist es allerdings als irgendwelchen Gründen unumgänglich, eine URL zu ändern, sollte eine Weiterleitung von der alten auf die neue URL gewährleistet sein.

 

Die Optimierung von URLs

Wie bereits erwähnt, kann man unter jeder URL einen bestimmten Inhalt auf einer Website finden. Für diesen Inhalt wird jeweils ein Keyword oder eine Keyword-Kombination festgelegt, zu denen die URL in der Suchmaschine gefunden werden sollen. Somit könnte ein Online-Shop beispielsweise in ihrer Produktdetailseite den Namen des Produktes angeben. Zudem erweist es sich als sinnvoll, die sogenannten Long-Tail-Keywords einzusetzen.Allerdings sei hier zu beachten, dass die Länge des Titels auf 60 Zeichen begrenzt ist.

Keywords optimieren | Werbeagentur und SEO Agentur Karlsruhe

Der Nutzer der bereits eine Vorstellung von dem hat, was er erwerben möchte, wird seine Suche somit präziser gestalten und kommt so seinem potentiellen Anbieter näher. Long-Tail Anfragen haben jenen Vorteil, dass sie präzise verraten, was das Suchproblem des Nutzers ist. So hat man als Anbieter die Chance dieses Suchproblem zu bedienen.

 

Die Gestaltung von URLs

URLs sollten möglichst klar in Ihrer Aussage gestaltet werden. Wenn sie nach „blog martes“ googeln, würden sie aller Wahrscheinlichkeit nach eher auf

Anwendungsbeispiel einer einfachen URL-Struktur | Werbeagentur und SEO Agentur Karlsruhe

klicken, anstatt auf

Anwendungsbeispiel einer unpassenden URL-Struktur | Werbeagentur und SEO Agentur Karlsruhe

Das Zeichen „?“ sollte nicht in einer URL stehen. Ein Nutzer wird sich URLs mit Variablen nie richtig merken können. Das liegt letztendlich daran, dass sie keinen Zusammenhang zum Inhalt herstellen können.

 

Trennzeichen in URLs

Um Keywords voneinander zu trennen, dürfen ausschließlich die Zeichen „/“ und „-“ benutzt werden. Nur in dieser Weise ist es der Suchmaschine möglich, die einzelnen Keywords zu erkennen. Ein häufiger Fehler ist, die Keywords mit einem „_“ zu trennen. Dieser Unterstrich wird von „Google“ nicht als Trennzeichen gewertet, sondern als Buchstabe interpretiert, was zur Folge hat, dass einzelne Keywords nicht erkannt werden.

Beispiele für Trennzeichen innerhalb von URLs | Werbeagentur und SEO Agentur Karlsruhe

Sonderzeichen in URLs werden wie folgt ersetzt, um eine schöne, ansprechende URL zu erzeugen.

ß durch ss,
ä durch ae
ö durch oe
ü durch ue
è durch e
â durch a

Leerzeichen durch „-“, erstes und letztes Zeichen dürfen kein „-“ sein, mehrfache „-“ hintereinander sollen ebenfalls nicht vorkommen.

 

XML-Sitemap-Datei

Damit „Google“ eine Internetseite besser crawlen kann, empfiehlt es sich, eine XML-Sitemap-Datei zu erstellen und diese bei Google Webmaster-Tools einzureichen. Eine XML-Sitemap-Datei besteht aus allen Links, zu allen Seiten der jeweiligen Website. So ist sichergestellt, dass die Suchmaschinen jede Seite einer Site finden kann. Zusätzlich ist es möglich eine Bilder-Sitemap-Datei zu erstellen, um „Google“ mit mehr Informationen über die jeweiligen Bilder zu versorgen. Die Struktur dieser Datei ähnelt einer XML-Sitemap-Datei.

 

HTML-Sitemap-Datei

Eine HTML-Sitemap-Datei ist eine zusätzliche Seite auf einer Website, die alle auf der Website vorhandenen Links beinhaltet und somit die Struktur der Seite aufzeigt. Es erweist sich als sinnvoll die Links nach Themen oder Kategorien zu sortieren. Wenn ein Nutzer Probleme haben sollte, eine bestimmte Seite auf der Website zu finden, kann dieser die Sitemap Seite besuchen.

 

Meta-Descriptions

Der Meta-Tag Description zeigt bei Suchmaschinen im Allgemeinen eine Zusammenfassung darüber an, wovon eine Seite handelt bzw. was deren Inhalt ist. Er befindet sich unterhalb des Titels und sollte jeweils mit individuellen Beschreibungen, die sich auf 100-150 Zeichen beschränken, befüllt werden. „Google“ kann diese Meta-Tag Description als Snippet (Ausschnitte der gefunden Seiten in den Suchergebnissen) für die Site benutzen, sofern „Google“ nicht einen relevanten Textabschnitt der Site benutzt, die mit den jeweiligen Suchbegriffen des Nutzers übereinstimmen. Daher ist es zu empfehlen, immer Meta-Tag Descriptions zu erstellen, für den Fall, dass „Google“ keinen guten Textabschnitt finden kann. Snippets haben eine große Bedeutung erlangt, da sie einen erheblichen Einfluss auf die Klickrate in den Suchergebnissen haben.

 

Alt-Tag

Dieser Tag sollte eine Beschreibung des angezeigten Bildes enthalten, falls ein Bild nicht dargestellt werden kann. Mögliche Ursache dafür könnte beispielsweise ein Screenreader sein. Dabei handelt es sich um eine Software die zur Sprachausgabe der Bildschirminformationen dient oder auch zur Ausgabe von Blindenschrift. Ebenso betrifft dies Nutzer, die das automatische laden von Bilddateien deaktiviert haben. Für die Suchmaschinenoptimierung spielt das eine ebenso große Rolle, denn wie bereits oben erwähnt, können diese nur Daten in Form von Text erfassen. In diesem Fall wäre das der sogenannte Alt-Tag.

 

Bekämpfung von Spam

Betroffen hiervon sind beispielsweise Seiten mit Foren, Gästebüchern oder Seiten die einen Blog enthalten, indem Nutzer ihre Kommentare oder Anregungen hinterlassen können. Nicht selten kommt es vor, dass sie zu eigenen Werbezwecken einen Link von der eigenen Website posten, die natürlich nicht immer seriös ist. Diese Links könnten die eigene Reputation auf jene Seite übertragen, was nicht immer gewünscht ist. Abhilfe wird verschafft, indem man innerhalb des Anchor-Tags rel=“nofollow“ hinzufügt. Somit ist gewährleistet, dass die verdiente Reputation nicht an Spamsites weitergegeben wird. Mit Reputation wird der Ruf einer Gruppe oder Organisation bezeichnet.

Anwendungsbeispiel zur Bekämpfung von Spam

 

Falsche Orthografische Schreibweise

Durch schnelles Tippen auf der Tastatur, passiert es häufig das in den jeweiligen Suchleisten die Worte unabsichtlich falsch geschrieben werden. Obwohl von „Google“ eine Meldung mit „Meinten Sie…“ erscheint, werden dennoch einige Trefferseiten aufgeführt. Zum einen, da Webseitenbetreiber versehentlich selbst diese falsche Schreibweise angewendet haben. Eine weitere Möglichkeit der Optimierung wäre es, in seiner Website eine eigene separate Seite einzubinden, in der diese oft versehentlich falsch geschriebenen Worte gelistet sind.