Logo Werbeagentur Karlsruhe
Logo Werbeagentur Karlsruhe

Der Pressespiegel – Ihre Visitenkarte in Langform

Gute Pressearbeit ist eine effiziente und langfristig erfolgversprechende Art der Öffentlichkeitsarbeit. Wir helfen Ihnen dabei, Pressemitteilungen zu erstellen und sie unter die Leute zu bringen. Darüber hinaus erstellen wir Pressespiegel in digitaler und gedruckter Form mit allen Veröffentlichungen über Ihr Unternehmen. Damit kein gutes Wort über Sie verloren geht.

06

Oktober
2018

Mundpropaganda auf
digitale Art

Badische Neuste Nachrichten vom 6. Oktober 2018

Auf die gebürtige Karlsruherin schauen viele: Pamela Reif kann von ihrem Job als Influencerin gut leben. Anderen reicht es als nicht so großer Social-Media-Star auch ein monatliches Nebeneinkommen, dass sie erzielen. Foto: dpa

Unternehmen setzen mehr denn je auf Influencer

Karlsruhe: Die Fotos und Videos einflussreicher Social-Media-Nutzer sind aus dem Online-Marketing vieler Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Denn diese Influencer mit ihrer reichweitenstarken Community schaffen Vertrauen bei vielen potenziellen Käufern. „Die Mehrzahl der Konsumenten vertraut den Empfehlungen anderer Personen im Internet, selbst wenn sie diese nicht kennen“, erklärt die Karlsruher Werbeagentur Martes auf ihrer Website.

Sehr viele Menschen sind etwa von Fitness-Model Pamela Reif begeistert, die mit Bildern ihres perfekt trainierten Körpers zum Instagram-Star geworden ist. Wenn die gebürtige Karlsruherin über ihr tägliches Fitness-Workout spricht, nehmen ihr viele ab, wie sehr sie dafür brennt: „Ich trainiere vier- bis fünfmal die Woche und überlege mir immer vorher meinen Trainingsplan. Da steht dann zum Beispiel ‚Squats Langhantel, vier Sätze mit acht bis zehn Wiederholungen’ und das benutzte Gewicht“, sagt die 22-Jährige im Interview mit fitbook.de.

Solche Authentizität ist der Hauptgrund, warum Menschen einem Markenbotschafter glauben, hat die Marketing-Plattform Olapic in einer Umfrage herausgefunden.

Die Influencer-Plattform indaHash, die Kontakte zwischen Werbekunden und Influencern vermittelt, rät daher all jenen, die Social-Media-Meinungsmacher werden wollen: „Nimm nur Angebote von Marken an, die mit deinen Überzeugungen übereinstimmen und zu deiner eigenen Marke als Influencer passen.“

So bekannt zu werden, dass Firmen sie für Postings mit ihren Produkten bezahlen, davon träumen viele Social-Media-Nutzer. Bei Pamela Reif läuft dieses Geschäftsmodell höchst erfolgreich, sie lässt sich mittlerweile von Auto- und Sportklamotten-Herstellern sponsern und trifft Stars wie Selena Gomez – 3,9 Millionen Menschen schauen ihr dabei auf Instagram zu.

Die junge Zielgruppe ist am besten über die sozialen Netzwerke zu erreichen, deshalb raten viele Marketingprofessoren zum Invest in Influencer-Marketing. Jedoch gilt nicht unbedingt der Account mit der größten Reichweite als Mittel der Wahl. „Bemerkenswert ist, dass gerade kleine Influencer viel attraktiver und interessanter für Marken sind. Die haben zwar weniger Follower, aber eine bessere Wirksamkeit als die prominenten Influencer“, heißt es im Sieben-Punkte-Plan für Influencer von indaHash. Das Unternehmen hat sich mit seiner App auf Kleinkampagnen spezialisiert, ab 700 Instagram-Fans kann man dort mitmischen. „Man muss sich allerdings die Produkte, die man bewirbt, selbst kaufen“, weiß Kristina Kraemer aus Karlsruhe. Sie nutzt selbst diverse Influencer-Apps, um Werbung auf ihrem Mode-Account „Moodforstyle“ zu schalten. Mit ihren fast 45 000 Followern auf Instagram springen dabei rund 500 Euro an monatlichen Einnahmen heraus. „Um davon leben zu können, müsste ich noch stärker mit der Community interagieren und mehr Werbung schalten. Dafür fehlt mir momentan aber die Zeit“, so die 40-Jährige. Als hauptberufliche Architektin und zweifache Mutter ist ihr Terminkalender ohnehin schon voll, dennoch postet sie seit vier Jahren beinahe täglich ein Bild von sich in einem ihrer klassisch-eleganten Outfits. Der Aufwand lohnt sich, gerade hat ein großer Modehändler für eine Kooperation angefragt. Vielleicht entscheidet sie sich ja doch irgendwann, die Influencer-Rolle in Vollzeit auszuüben.

 

Veröffentlicht: BNN, 6.10.18
pdf

Unsere Pressemitteilungen

Zu unseren Pressemitteilungen

Wir in der Öffentlichkeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Natascha Matussek

Telefon: 07212012-120
Telefax: 07212012-129
E-Mail: matussek[at]martes.de

werbeagentur-karlsruhe-team-manuel-laufer

Unternehmenskommunikation
Manuel Laufer

Telefon: 07212012-120
Telefax: 07212012-129
E-Mail: laufer[at]martes.de

 

Wir benutzen Cookies um Ihren Besuch auf unserer Webseite bestmöglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Close